8 Tage
Dauer
3/5
Fitness-Faktor
Botswana
Ort
12+
Alter
Mai-Dez
Termine

Reitsafari auf dem Tuli Trail in Botswana – Elefanten, Steppentiere und mit etwas Glück auch Wildkatzen

Eine erlebnisreiche Pferdesafari im Süden Botwanas. Das “Land der Giganten”, wie diese Gegend auch genannt wird hat vieles zu bieten: wilde Tiere wie Elefanten, Steppentiere, Löwen, Leoparden und Geparde sind hier beheimatet und außerdem findet man hier historische Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die sogenannte “Solomon’s Wall” oder die Mmamagwa Hügeln. Die Unterkünfte reichen von Stehzelten über “Wildnis-Camps” bis hin zu Übernachtungen unter freiem Himmel, und das jeweils in komfortablen Betten.

Erlebe einen aufregenden Wanderritt in Botswana und genieße die friedvollen Nächte im afrikanischen Busch.

Für jene, die nicht gerne im “Wildnis-Camp” übernachten, sondern lieber in einer luxuriöseren Unterkunft, gibt es eine alternative Tour. Auf dieser Tour wird statt den zwei Übernachtungen im Wildnis-Camp einmal im Mashatu Main Camp (Tag 5) und einmal im Mashatu Tented Camp (Tag 6) übernachtet. Bitte frag’ an, falls du an dieser Reise interessiert bist!

ABFAHRT Tuli Block, Botswana
ANKUNFT Tuli Block, Botswana
INBEGRIFFEN

Alle Übernachtungen: 3 x Two Mashatus Camp, 2 x Tree Camp, 2 x “Wildnis-Camp”
Vollpension (startet mit Mittagessen am ersten Tag und endet mit Brunch am letzten Tag). Spezielle Diäten auf Anfrage
1 x Pirschfahrten in Mashatu sowie Fahrten zu den Orten  für “Sonnenuntergangsdrink”
Pirschen zu Fuß
Getränke, Tee/Kaffee
Gepäcktransport
Professionller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung

ANFORDERUNGEN Für erfahrene Reiter, die in allen Gangarten sicher sind und fit genug für bis zu 6 Stunden im Sattel.
Mindestalter 12 Jahre, allerdings nur mit sehr gutem Reitniveau.
GRUPPENGRÖßE min. 4 Personen, max. 10 Personen
SPRACHEN Englisch
NÄCHSTER FLUGHAFEN Johannesburg ORT (Beginn der Reise)
INFORMATION ZUR UNTERKUNFT

Two Mashatus Camp: große Stehzelte, die auf einem Teakholz Unterbau aufgestellt wurden, jeweils mit eigenem Badezimmer und Terrasse. Der Namen stammt von einem alten Mashatu-Baum in dessen Schatten das Camp errichtet wurde.

Kgotla Camp: Das “Boma” ist eine traditionelle, afrikanische Einhegung unter freiem Himmel erstellt mit Baumstämmen vom sogenannten Leadwood-Baum. Dieses Boma ist ein alter Hof von einer nahegelegenen Stammesgemeinschaft und wurde zu den Ufern des Motloutse Flusses an der westlichen Grenze des Mashatu-Gebiets verlegt. Geschlafen wird hier direkt unter den Sternen in Betten um ein großes Lagerfeuer herum. Toiletten und Duschen mit heißem Wasser sind verfügbar.

“Wildnis-Camp”: Die zwei Camps “Liana Camp” und “Zeedernberg Camp” sind an bestimmten Orten innerhalb des Mashatu Reservats aufgebaut. Übernachtung in Hauszelten in komfortablen Betten mit Baumwoll-Bettwäsche und Decken. “Kübel”-Dusche mit heißem Wasser und “Busch”-WC sind verfügbar. Das Essen wird über einem Lagerfeuer zubereitet.

KLIMA/ REISEZEIT Botswana: Die Sommermonate sind von September – April, wobei Oktober, November und Februar am heißesten sind. Die Temperaturen im Sommer schwanken zwischen 12°C und 38 °C um die Mittagszeit. Die Regenzeit ist zwischen November und März. Die Wintermonate sind Mai – Ende August, während dieser Zeit regnet es kaum, die Temperaturen tagsüber sind sehr angenehm und erfrischend kühl in der Nacht – die Temperaturen im Winter schwanken zwischen 4°C und 24 °C um die Mittagszeit.
PFERDE

Shire-Vollblut Pferde, Boerperds, Appaloosas und Südafrikanisches Warmblut

Gewichtlimit: 90-110 kg (kommt auf die Körpergröße an)

EQUIPMENT Englische Sättel sowie eine limitierte Anzahl an “Mclelan” Sättel

Informationen zu Pass, Visum und gesundheitspolizeilichen Vorschriften

1

Das Reit-Abenteuer beginnt!

Transfer vom OR Tambo Internationalen Flughafen zum Lanseria Flughafen in Johannesburg, von wo es mit einem kleinen Fluggerät nach Botswana geht, ca. 1,5 Stunden Flug. Solltest du mit dem Auto kommen, wirst du am Grenzposten Pont Drift um 13 Uhr erwartet.

Nach deiner Ankunft, wirst du zuerst zur Rezeption bei den Ställen gebracht. Nach einem leichten Mittagessen lernst du dein Pferde kennen, das du diese Woche reiten wirst. Auf einem “Einführungsritt” stellen wir sicher, dass ihr zusammenpasst und dann reiten wir zum Two Mashatus Camp, wo wir zu Abendessen werden. Falls es zeitlich knapp wird, reiten wir zurück zu den Ställen und fahren zum Camp.

2

Das Land der Elefanten

Kaffee/Tee wird dir heute in der Früh direkt ans Zelt gebracht, gefolgt von einem leichten Frühstück. Wir steigen auf unsere Pferde auf und reiten in das dichte Waldgebiet entlang des Limpopo Flusses in Richtung der flachen aber felsigen Hügel, die die Grenze des großen Flusstals bilden. Unser Tagesziel ist das Tree Camp, das aus Zelten auf einer erhöhten hölzernen Plattform besteht, die im Kreis angeordnet sind. Hier im Herzen des Mashatu Gebiets gibt es viele wilde Tiere zu sehen. Das Tuli Gebiet ist die Heimat einer der größten, freilaufenden Elefantenherden südlich des Sambesi Flusses und die Chancen Elefanten zu sehen stehen sehr gut. Nach dem Mittagessen und einer Mittagsrast reiten wir noch einmal los oder steigen in einen offenen Geländewagen auf eine Pirsch. Unser Abendessen wird über dem offenen Feuer zubereitet.

3

Reiten in Botwana

Zeitig in der Früh nehmen wir unser Frühstück um das Lagerfeuer ein. Heute reiten wir durch das Gebiet des Pitsane-Flusstales. Der Pitsane hat eine Quelle hoch in den Hügeln und im Verlaufs gibt es viele Wasserlöcher, an denen sich durstige Wildtiere sammeln. Das Gebiet, durch das Sie heute reiten, ist reich an Geschichte. Es war Schauplatz eines Scharmützels im Burenkrieg und es gab eine Postkutschen-Verbindung namens Zeederberg, die von den Städten im Norden von Südafrika zu den neu gegründeten Siedlungen im Südwesten des jetzigen Simbabwe führte. Die großen Kutschen und Postreiter überquerten den Limpopo und folgten dem Pitsane-Fluss auf dem Weg nach Fort Tuli und Bulawayo in Simbabwe. Sie werden zum Mittagessen zum Tree Camp zurückkehren und später nach einer Siesta die Gelegenheit haben, entweder wieder auszureiten oder eine Pirschfahrt zu unternehmen.

4

Reitsafari in Botwana - Camp Kogotla

Der Tag beginnt mit Tee/Kaffee im Zelt und einem leichten Frühstück am Lagerfeuer. Der heutige Ritt ist wie ein Test für die Trittsicherheit Ihres Pferdes, es gilt Hügelketten aus Basalt auf alten Elefantenpfaden zu überwinden. Danach erreichen Sie offenes Gelände, ideal für lange Galoppaden um ein wenig Zeit gutzumachen. Nach etwa 6 Stunden erreichen Sie die nächste Station zu einem späten Lunch, das Camp Kogotla. Camp Kgotla ist eine tradtionelle Befestigung aus dicken Ästen am Motloutse Fluss, in der früher Mensch und Tier nachts vor Raubtieren geschützt waren. Sie schlafen unter dem afrikanischen Sternenhimmel am Lagerfeuer. Am Nachmittag machen Sie sich auf den Weg, um den Sonnenuntergang von den Mmamagwe Hügeln mit herrlicher Aussicht auf den Motloutse Fluss und die Ebenen zu erleben. Später kehren Sie zum Abendessen unter den Sternen ins Kgotla Camp zurück.

5

Solomon's Wall

In der Früh reiten wir los und erkunden die Sandstein Formationen und die berühmte “Solomon’s Wall”. Einige der ältesten Zivilisationen des südlichen Afrikas hatten hier in diesem Tal ihre Siedlungen, hier wo die beiden mächtigen Flüsse Limpopo uns Motoutse zusammenfließen.

Am Nachmittag besuchen wir das nahegelegene Dorf Lentswe Le Moriti und seine Bevölkerung. Dort fahren wir mit einem Geländewagen hin. Anschließend werden wir wiederum den Sonnenuntergang von einem wunderschönen Ort aus beobachten. Abendessen im Koglota Camp.

6

Wildkatzen

Das wird heute ein langer Tag im Sattel, daher stehen wir schon früh auf und stärken uns an einem herzhaften Frühstück. Zuerst geht es durch den Mopane Busch wo es gut möglich ist, auf eine Elefantenherde zu treffen, danach kommen wir auf offene Flächen, die uns zum Liana Camp bringen. Das Lager liegt eingebettet zwischen Mashatu Bäumen, die den Liana Fluss – ein Nebenfluss des Limpopo – säumen. Um uns eine Pause vom Sattel zu gönnen, fahren wir am Nachtmittag mit einem Safari-Gefährt ins Reservat auf der Suche nach den großen Wildkatzen für welche dieses Gebiet bekannt ist, darunter Leoparden, Geparde und Löwen.

6

Mit dem Pferd im Tuli Block - Botwana

Der heutige Tag beginnt gemütlicher und Sie verlassen das Camp nicht schon in aller Frühe. Sie verbringen den Tag an den Ufern der Flüsse Mojale und Matabole, reiten durch ausgiebige Uferwälder und viele Böschungen hinauf und wieder hinunter. Dieses Gebiet ist reich an Wild, bietet spektakuläre Ausblicke in das Tal des Limpopo-Flusses und es ergeben sich unterwegs meist viele schöne Fotomotive. Zum Lunch erreichen Sie das Camp Two Mashatus, hier haben Sie die Möglichkeit, am Pool zu relaxen und alle Annehmlichkeiten eines permanenten Lagers mit seinen schattigen Zelten und privaten Badezimmern zu genießen. Während der gemütlichen Pirsch zu Fuß am Nachmittag gehen Sie auf die Suche nach den Small Five, die perfekte Gelegenheit die kleineren Bewohner vom Busch zu entdecken. Sundowner und gemütliches Abendessen im Camp Two Mashatus.

7

Elefantenherden vom Pferd

Unser Weg bringt uns heute durch die Umgebung des Two Mashatus Camp, wobei wir einen Ausritt am Vormittag und am Nachmittag unternehmen werden. Wenn wir Glück haben, werden wir eine der großen Elefantenherden, für die das Gebiet bekannt ist, zu Gesicht bekommen. Zum Mittagessen steuern wir dem Two Mashatus Camp an. Zurück im Camp gibt Mittagessen, eine Erfrischung am Pool und Zeit für eine Siesta. Ein letztes Abendessen im Busch und eine letzte friedliche Nacht mit afrikanischen Nachtmelodien.

8

Letzter Tag des Reitabenteuers in Botswana

In der Früh haben wir noch Zeit für einen letzten Ritt, eine letzte Gelegenheit um noch tolle Fotos zu schießen. Entlang des Limpopo Flusses geht es zurück zu den Ställen (ca. 2 Stunden). Wir nehmen Abschied von unseren liebgewonnen vierbeinigen Begleitern und haben noch Zeit uns frisch zu machen und für einen leckeren Brunch. Transfer zum Limpopo Airfield und Flug nach Johannesburg bzw. Fahrt zum Grenzposten mit dem Auto.

Es ist jederzeit möglich, dass auf Grund von Wetterbedingungen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen, der Verlauf bzw. die Unterkunft in der letzten Minute geändert werden muss. Wir bemühen uns stets alle darüber informiert zu halten.

Termine:

03.05.2020 bis 10.05.2020  ab € 3.299,00
10.05.2020 bis 17.05.2020  ab € 3.299,00
17.05.2020 bis 24.05.2020  ab € 3.299,00
24.05.2020 bis 31.05.2020  ab € 3.299,00
31.05.2020 bis 07.06.2020  ab € 3.299,00
07.06.2020 bis 14.06.2020  ab € 2.765,00
14.06.2020 bis 21.06.2020  ab € 2.765,00
21.06.2020 bis 28.06.2020  ab € 2.765,00
28.06.2020 bis 05.07.2020  ab € 2.765,00
05.07.2020 bis 12.07.2020  ab € 3.299,00
12.07.2020 bis 19.07.2020  ab € 3.299,00
19.07.2020 bis 26.07.2020  ab € 3.299,00
26.07.2020 bis 02.08.2020  ab € 3.299,00
02.08.2020 bis 09.08.2020  ab € 3.299,00
09.08.2020 bis 16.08.2020  ab € 3.299,00
16.08.2020 bis 23.08.2020  ab € 3.299,00
23.08.2020 bis 30.08.2020  ab € 3.299,00
30.08.2020 bis 06.09.2020  ab € 3.299,00
06.09.2020 bis 13.09.2020  ab € 3.299,00
13.09.2020 bis 20.09.2020  ab € 3.299,00
20.09.2020 bis 27.09.2020  ab € 3.299,00
27.09.2020 bis 04.10.2020  ab € 3.299,00
04.10.2020 bis 11.10.2020  ab € 3.299,00
11.10.2020 bis 18.10.2020  ab € 3.299,00
18.10.2020 bis 25.10.2020  ab € 3.299,00
25.10.2020 bis 01.11.2020  ab € 3.299,00
01.11.2020 bis 08.11.2020  ab € 3.299,00
08.11.2020 bis 15.11.2020  ab € 3.299,00
15.11.2020 bis 22.11.2020  ab € 3.299,00
22.11.2020 bis 29.11.2020  ab € 3.299,00
29.11.2020 bis 06.12.2020  ab € 2.365,00
06.12.2020 bis 13.12.2020  ab € 2.365,00
13.12.2020 bis 20.12.2020  ab € 2.365,00
20.12.2020 bis 27.12.2020  ab € 2.365,00
27.12.2020 bis 03.01.2021  ab € 2.365,00

Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt kein Einzelzimmerzuschlag an.

Zuschlag für garantiertes Zelt zur Alleinbenutzung:
€  605,00 und € 1.155,00 (abhängig von der Saison)

Preise Transfer:

  • Flugtransfer ab/bis Flughafen OR Tambo Johannesburg ab € 675,00 (01.03. – 30.11.2020) und € 780,00 (01.01.-01.03.2020 & 01.12.-01.03.2021) pro PersonDas Freigepäck von 15kg muss in einer weichen Reisetasche verpackt sein, Sie haben ausserdem 6kg Handgepäck.Treffpunkt für den Transfer zum Flughafen Lanseria ist in der Lobby des Hotels Intercontinental spätestens um 10.15 Uhr.Die Ankunft am Flughafen Lanseria Johannesburg auf dem Rückflug ist gegen 16.30 Uhr und mit dem Transfer erreichen Sie den Flughafen OR Tambo gegen 17.30 Uhr.
  • Transfers auf der Strasse oder ein Selbstfahrer-Arrangement mit Mietwagen sind auf Anfrage möglich.
ZAHLUNG Anzahlung: Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig.
Restzahlung:  4 Wochen vor Reiseantritt
STORNIERUNG Bei Flugreisen mit Charter- oder Linienfluggesellschaften werden bis 30. Tag vor Reiseantritt 20 % des Gesamtpreises, bis 22. Tag vor Reiseantritt 30 %, bis 15. Tag vor Reiseantritt 50 %, bis 8. Tag vor Reiseantritt 60 %, bis 4. Tag vor Reiseantritt 70 %, ab dem 3. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 80 % des Gesamtpreises als Ersatzanspruch gefordert.

Bei Rundreisen, Safaris und Kombinationen werden bis 61. Tag vor Reiseantritt 25 % des Gesamtpreises, bis 31. Tag vor Reiseantritt 50 %, bis 21. Tag vor Reiseantritt 75 %, ab dem 20. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Gesamtpreises als Ersatzanspruch gefordert.

Andere Reisearten werden hinsichtlich der Rücktrittsfolgen entsprechend den in diesen Reisebedingungen entwickelten Grundsätzen
behandelt.

INBEGRIFFEN Alle Übernachtungen: 3 x Two Mashatus Camp, 2 x Tree Camp, 2 x “Wildnis-Camp”
Vollpension (startet mit Mittagessen am ersten Tag und endet mit Brunch am letzten Tag). Spezielle Diäten auf Anfrage
1 x Pirschfahrten in Mashatu sowie Fahrten zu den Orten  für “Sonnenuntergangsdrink”
Pirschen zu Fuß
Getränke, Tee/Kaffee
Gepäcktransport
Professionller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung
NICHT INBEGRIFFEN Einzelzimmerzuschlag
Transfers: Johannesburg Flughafen – Limpopo Horse Safaris in Botswana (Hin- und Rückfahrt)
Anreisekosten von/nach Johannesburg, Südafrika
USD 10,00 pro Person / Nacht (= USD 70) in bar für den Naturschutz im Reservat

Der Veranstalter dieser Reise ist ein Partner von beactivetours.com, daher gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Partnerveranstalters.
Auf Anfrage können wir dir diese gerne im Detail zuschicken. Bei einem Angebot werden sie dir automatisch mitgeschickt.

*Der Preis wird vom Veranstalter in der lokalen Währung angegeben – der Preis in EUR wird mit dem Reiseangebot zum aktuellen Kurs festgelegt (i.d.R. geringe Abweichung zum o.g. Preis). Somit kannst du dir sicher sein, dass wir keinen Zuschlag einkalkuliert haben um eventuelle Wechselkursschwankungen auszugleichen.

 

Giraffenherde Botswana
Nilpferd-Spotting: Reitsafari in Südafrika
Giraffen-Spotting: Reitsafari Afrika
Gepard bei Wanderreiten in Botswana
Elefanten bei Ritt im Tuli Block
Galoppieren am Fluss in Botwana
Über Felsformationen reiten im Tuli Block
Löwe bei Trailritt in Botswana
Hyäne Botwana
Kgotla Camp im Tuli Block
Betten im Kgotla Camp
Mashatus Camp - Unterkunft
Two Mashatus Camp - Pool

Tour Reviews

...noch keine Bewertungen für diese Reise.

Schreibe eine Bewertung

Bewertung