8 Tage
Dauer
3/5
Fitness-Faktor
Südafrika/Botswana
Ort
12+
Alter
Feb-Nov
Termine

Wanderreiten und Safari in Südafrika & Botswana

Diese außerordentliche Safari besteht aus 4 Nächten in Südafrika und 3 Nächten in Botswana, und ist eine tolle Gelegenheit die wilden Tiere Afrikas vom Pferderücken aus zu beobachten.

In Südafrika werden die Ritte vom Camp Davidson aus gemacht, das sich in den bewaldeten Bergen der Waterberge, über dem Matlapeng Tal befindet. Hier können Giraffen, Zebras, Warzenschweine, Nilpferde und andere Tiere vom Pferde aus gesichtet werden.
Das weite Mashatu Reservat im Tuli Block – im Südosten von Botswana – ist ein Gebiet der Vielfalt. Herrliche Ausblicke, alte Zivilisationen, dramatische Felsformationen begrenzt durch den großartigen Limpopo Fluss im Süden. Baobab Bäume, große Elefantenherden, Löwen, Geparden, Leoparden und viele andere, wilde Tiere sind hier noch vorzufinden, in einem Land, das Großteils noch von den Menschen verschont blieb.

Ein abenteuerlicher Safari-Ritt für erfahrene Reiter!

ABFAHRT Waterberg, Südafrika
ANKUNFT Tuli Block, Botswana
INBEGRIFFEN

Alle Übernachtungen wie im Programm angeführt
Vollpension (startet mit Mittagessen am ersten Tag und endet mit Brunch am letzten Tag). Spezielle Diäten auf Anfrage
Getränke inkl. Bier, Wein und ausgewählte Spirituosen
Wäscheservice
Professionller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung

ANFORDERUNGEN Für erfahrene Reiter, die in allen Gangarten sicher sind und fit genug für bis zu 6 Stunden im Sattel.
Mindestalter 12 Jahre, allerdings nur mit sehr gutem Reitniveau.
GRUPPENGRÖßE min. 2 Personen, max. 8 Personen
SPRACHEN Englisch
NÄCHSTER FLUGHAFEN Johannesburg ORT (Beginn der Reise)
INFORMATION ZUR UNTERKUNFT

Camp Davidson: liegt mitten im Busch über dem Matlapeng Tal, von wo aus man einen wunderbaren Panoramablick auf das Hochland des Waterberg-Massivs sowie auf den malerischen Sunset Lake hat. Es besteht aus mehreren, sehr komfortablen Walk-in Planenzelten mit eigenem Badezimmer und einer phantastischen Aussicht. An heißen Tagen kann man sich im Pool erfrischen.

Two Mashatus Camp: große Stehzelte, die auf einem Teakholz Unterbau aufgestellt wurden, jeweils mit eigenem Badezimmer und Terrasse. Der Name stammt von einem alten Mashatu-Baum in dessen Schatten das Camp errichtet wurde.

Beide Camps sind mit einem gemütlichen Ess- und Loungebereich ausgestattet.

KLIMA/ REISEZEIT

Südafrika: Trockenzeit von Mai-September, wobei Juli der trockenste und kühlste Monat ist, im November fällt der meiste Regen und im Januar ist es am heißesten. Mai-Sep ca. 21-28 °C (Tiefsttemperaturen 0-15 °C) und von Okt-Apr ca. 30-36°C (Tiefsttemperaturen 10-20°C).

Botswana: Die Sommermonate sind von September – April, wobei Oktober, November und Februar am heißesten sind. Die Temperaturen im Sommer schwanken zwischen 12°C und 38 °C um die Mittagszeit. Die Regenzeit ist zwischen November und März. Die Wintermonate sind Mai – Ende August, während dieser Zeit regnet es kaum, die Temperaturen tagsüber sind sehr angenehm und erfrischend kühl in der Nacht – die Temperaturen im Winter schwanken zwischen 4°C und 24 °C um die Mittagszeit.

PFERDE

Südafrika: Vollblüter, Araber, Boerperds, Welsh ponies und unterschiedliche Kreuzungen.
Botswana: Shire-Vollblut Pferde, Boerperds, Appaloosas und Südafrikanisches Warmblut

90-110 kg (kommt auf die Körpergröße an)

EQUIPMENT Englische Sättel sowie eine limitierte Anzahl an “Mclelan” Sättel

Informationen zu Pass, Visum und gesundheitspolizeilichen Vorschriften

1

Pferde und Nilpferde

Um 10:00 Uhr treffen wir unsere Gäste am Johannesburg International Airport und fahren um 10:30 Uhr gemeinsam vom Flughafen zum Camp Davidson, wo wir genau richtig zum Mittagessen ankommen. Bitte versichere dich, dass dein Flug nicht später als 9 Uhr in der Früh ankommt. Falls du einen privaten Transfer benötigen solltest, kann das auch organisiert werden.
Am Nachmittag lernen wir unsere Pferde kennen und versichern uns, dass du dich mit dem Pferd wohlfühlst und es deinem Können und deiner Erfahrung entspricht. Auf unserem Ritt durch das Matlapeng Reservat machen wir Halt am Red Lake, wo wir höchstwahrscheinlich die ansässigen Nilpferde vorfinden werden, bevor wir wieder zurückkehren zum Camp Davidson.

2

Erkundungsritt

Heute erkunden wir das Reservat, spüren Giraffen, Zebras, Elenantilopen, Gnus, Kudus und Impalas auf. Das Terrain erlaubt es uns von den Wegen abzukommen und wir können auf Wildpfaden und vorbei an steilen Kluften reiten. Zu Mittag essen wir unsere “Satteltaschen-Jause” am Flussufer, neben einer seit langem stillgelegten Fuhrwerksroute, wo die Pioniere sich damals zur Sonntagsmesse getroffen haben. Wir können uns nach dem Essen entweder im Schatten etwas ausruhen, oder uns im klaren Wasser des Flusses erfrischen, während die Pferde grasen. Danach machen wir uns im abklingenden Licht des Nachmittags auf den Rückweg.

3

Reiten, Kultur und Tradition

Auch heute erwartet uns wieder ein Tagesritt, der uns zum historischen Baber Gehöft bringt, wo wir zu Mittag essen werden. Am Nachmittag besuchen wir das hiesige Sotho Dorf, können uns die traditionellen Häuser ansehen und mit den dorfältesten Frauen den Nachmittagstee zu uns nehmen während wir traditionellen Tanz und Gesang vorgeführt bekommen. Nach diesem langen und abwechslungsreichen Tag kehren wir in die Beschaulichkeit des  Camp Davidson zurück, wo wir unter den Sternen Abendessen werden.
4

Safari und Handwerk

Ganz in der Früh brechen wir schon auf für eine Safari in einem privaten Reservat, wo wir die Chance haben Nashörner, Löwen, Elefanten, Büffel und Leoparden zu sichten. Auf dem Rückweg besuchen wir “Beadle” einen Handwerksbetrieb auf der Triple B Ranch, ein Projekte, das seit 1998 zum gemeinschaftlichen Aufschwung, besteht. Die Handwerker sind spezialisiert auf Perlenstickerei und Lederproduktion, sogar Reitchaps werden hergestellt. Das Mittagessen werden wir heute auf der Lodge beim Pool genießen bevor wir zurückkehren zum Camp für einen Dämmerritt im Reservat.

5

Nach Botswana

Ganz früh (5:30 Uhr) geht es schon los zu einem letzten Ritt durch das Reservat zur Signature Safari Lodge, begleitet von den morgentlichen Klängen und Ansichten des Afrikanischen Busches. Von hier fahren wir um 7:30 zur Limpopo Horse Safari nach Botswana, über den Limpopo Fluss und hinein in den Tuli Block, zu den Ställen. Am Nachmittag machen wir uns auf einem Einführungsritt mit den Pferden bekannt. Wir erreichen das Two Mashatus Camp rechtzeitig um uns noch vor dem Abendessen frisch machen zu können.

6

Die wilden Tiere des Tuli Blocks

Ein zeitiger Weckruf: Café oder Tee werden uns zum Zelt gebracht, danach Frühstück am Lagerfeuer. Wir nützen die frühe Stunde um die Frische des Morgens zu genießen und um unsere Chancen wilde Tiere zu sichten, zu vergrößern. Denn diese sind besonders in der Früh aktiv. Zweifelsohne werden wir auf die großen Elefantenherden stoßen, für die diese Gegend bekannt ist, wie auch für viele verschiedene Antilopenarten. Aber auch auf Giraffen, Zebras, Löffelhunde, Schakale, Hyänen, eventuell sogar Löwen, Leoparden, Wildhunde oder Geparde könnten wir antreffen. Später reiten wir entlang des Limpopo Flusses, wo wir uns an der vielfältigen Vogelwelt erfreuen und vielleicht Krokodile in den Wasserlöchern entdecken. Wir lernen auch mehr über die prächtigen Bäume, die hier am Ufer wachsen. Alternativ kann man entweder an einem Safari-Trip im Auto oder zu Fuß teilnehmen oder das hiesige Dorf Mothabaneng besuchen, wo die einheimischen Damen Körbe flechten und man einen Blick auf Buschman-Malereien werfen kann.

7

Safari auf dem Pferderücken

Wir folgen den Bewegungen der wilden Tiere in der Gegend, beobachten und deuten die uns umgebende Welt. Das Tempo hängt von den Gegebenheiten und dem Untergrund ab. Es bieten sich uns Gelegenheiten die Fitness und das Gemüt unseres Pferdes in einer schnelleren Gangart auszukosten.

8

Morgenritt

Nach einem letzten Morgenritt, haben wir noch Zeit uns zu duschen und einen Brunch bei der Rezeption einzunehmen bevor wir wieder zurück zum internationalen Flughafen von Johannesburg fahren. Abfahrt vom Camp um 11:00 Uhr, Ankunft am Flughafen Johannesburg um ca. 17:00 Uhr. Bitte versichere dich, dass dein Flug nicht vor 19:30 abfliegt. Falls du einen privaten Transfer benötigen solltest, kann das auch organisiert werden.

Es ist jederzeit möglich, dass auf Grund von Wetterbedingungen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen, der Verlauf in der letzten Minute geändert werden muss. Wir bemühen uns stets alle darüber informiert zu halten.

Termine:

30. 06. 2017 – 08. 07. 2017
07. 07. 2017 – 14. 07. 2017
14. 07. 2017 – 21. 07. 2017
21. 07. 2017 – 28. 07. 2017
28. 07. 2017 – 04. 08. 2017
04. 08. 2017 – 11. 08. 2017
11. 08. 2017 – 18. 08. 2017
18. 08. 2017 – 25. 08. 2017
25. 08. 2017 – 01. 09. 2017
01. 09. 2017 – 08. 09. 2017
08. 09. 2017 – 15. 09. 2017
15. 09. 2017 – 22. 09. 2017
22. 09. 2017 – 29. 09. 2017
29. 09. 2017 – 06. 10. 2017
06. 10. 2017 – 13. 10. 2017
13. 10. 2017 – 20. 10. 2017
20. 10. 2017 – 27. 10. 2017
27. 10. 2017 – 03. 11. 2017
03. 11. 2017 – 10. 11. 2017 – ausgebucht
10. 11. 2017 – 17. 11. 2017
17. 11. 2017 – 24. 11. 2017 – ausgebucht
24. 11. 2017 – 01. 12. 2017
28. 11. 2017 – 05. 12. 2017
15. 12. 2017 – 22. 12. 2017
19. 12. 2017 – 26. 12. 2017
23. 12. 2017 – 30. 12. 2017

Preise pro Person 2017*:

€  2.110,00

50% Einzelzimmerzuschlag falls du dein Zimmer nicht teilen möchtest

Preise Transfer*:

  • Gemeinsamer Transfer:
    Johannesburg Flughafen – Camp Davidson
    Camp Davidson – Limpopo Horse Safaris in Botswana
    Limpopo Horse Safaris in Botswana – Johannesburg Flughafen (Flug)
    € 377,00 pro Person
ZAHLUNG Anzahlung: 20% bei Buchung
Restzahlung:  1 Monat vor Reiseantritt
STORNIERUNG 30 Tage vor Reiseantritt: 20%, 15 Tage: 50%, weniger als 14 Tage: 100%. No-Show: 100%
INBEGRIFFEN Alle Übernachtungen wie im Programm angeführt
Vollpension (startet mit Mittagessen am ersten Tag und endet mit Brunch am letzten Tag). Spezielle Diäten auf Anfrage
Getränke
Wäscheservice
Professionller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung
NICHT INBEGRIFFEN Einzelzimmerzuschlag
Transfers: Johannesburg Flughafen – Camp Davidson, Camp Davidson – Limpopo Horse Safaris in Botswana, Limpopo Horse Safaris in Botswana – Johannesburg Flughafen
Anreisekosten von/nach Johannesburg, Südafrika

Der Veranstalter dieser Reise ist ein Partner von beactivetours.com, daher gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Partnerveranstalters.
Auf Anfrage können wir dir diese gerne im Detail zuschicken. Bei einem Angebot werden sie dir automatisch mitgeschickt.

*Der Preis wird vom Veranstalter in der lokalen Währung angegeben – der Preis in EUR wird mit dem Reiseangebot zum aktuellen Kurs festgelegt (i.d.R. geringe Abweichung zum o.g. Preis). Somit kannst du dir sicher sein, dass wir keinen Zuschlag einkalkuliert haben um eventuelle Wechselkursschwankungen auszugleichen.

Zebras auf Reitsafari in Südafrika
Giraffen-Spotting: Reitsafari Afrika
Elefanten bei Wanderritt in Botswana
Gepard bei Wanderreiten in Botswana
Elefanten bei Ritt im Tuli Block
Über Felsformationen reiten im Tuli Block
Galoppieren am Fluss in Botwana
Löwe bei Trailritt in Botswana
Wildlife - Sichtung - Reitsafari Südafrika
Hyäne Botwana
Mashatus Camp - Unterkunft
Two Mashatus Camp - Pool
Pool im Camp Davidson
Unterbringung im Camp Davidson

Tour Reviews

...noch keine Bewertungen für diese Reise.

Schreibe eine Bewertung

Bewertung