8 Tage
Dauer
3/5
Fitness-Faktor
Ouarzazate, Marokko
Ort
10+
Alter
Mar, Apr, Okt
Termine

Reiturlaub in Marokko mit Kamelritt und Übernachtung in einem Nomadenzelt – Camp oder Komfort

Von Ouarzazate, vorbei am Tal der Tausend Kasbahs bis hin zu den atemberaubenden Sanddünen der Erg Chebbi. Die weiten Ebenen – immer wieder unterbrochen durch Berge und Wadis – und der oft sandige Untergrund laden zu tollen und ausgiebigen Galoppaden ein. Ein unvergesslicher Kamelritt in die Erg Chebbi mit Übernachtung in einem Nomadenzelt krönen diesen aufregenden Wanderritt in Marokkos Wüstenlandschaft.

ABFAHRT Ouarzazate
ANKUNFT Ouarzazate
INBEGRIFFEN

Alle Übernachtungen wie im Programm angeführt
Vollpension (beginnt mit dem Abendessen am ersten Tag und endet mit dem Frühstück am letzten Tag)
Transfer vom Flughafen zum Hotel in Ouarzazate
Professioneller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung

ANFORDERUNGEN Voraussetzung ist Erfahrung im Geländereiten und eine gute körperliche Verfassung. Sie werden täglich zwischen 5 – 7 Stunden reiten mit oft langen aber eher langsamen Galoppaden, wobei man dann in den Jagdsitz gehen sollte um den Pferderücken zu entlasten. Auf diesem Ritt ist zumeist genügen Platz um nebeneinander reiten zu können, überholen Sie aber nie Ihren Guide. Wenn Hengste mit dabei sind, müssen die Reiter darauf achten, dass diese sich nicht zu nahe kommen.
GRUPPENGRÖßE mind. 4 Personen, max. 9 Personen
SPRACHEN Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch
NÄCHSTER FLUGHAFEN Ouarzazate
INFORMATION ZUR UNTERKUNFT

Ouarzazate: Hotel les Jardin de Ouarzazate
Rissani: Kasbah Ennassra
Camping: Zelt und Matratzen werden zur Verfügung gestellt (Camp-Variante)
Die Unterkunft für die Komfort-Variante wird noch bestätigt

KLIMA/ REISEZEIT Tagestemperaturen in der Regel ca. 18-30°C im Winter. Während der Nacht sinken sie dann auf bis zu 5-10 °C – ab und zu auch tiefer. Man muss mit Sturmwinden rechnen, Regen ist selten.
PFERDE Kleine, aber trittsichere Araber – Berber Hengste und Stuten aus unserem Reitstall in Meknes
Gewichtlimit: 90 kg
EQUIPMENT Englische Sättel und Trail Sättel

Informationen zu Pass, Visum und gesundheitspolizeilichen Vorschriften

1

Ouarzazate

Ankunft in Ouarzazate. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

2

Tinghrir

In der Früh fahren wir per Auto nach Tinghrir, wobei wir das Tal der Tausend Kasbahs passieren: Kasbah Burgen, Palmenhaine und rötlich-gelbe Wüstentäler. Weiter geht es durch diese Wüstenlandschaft bis wir dann zu den Pferden kommen. Nach dem Mittagessen reiten wir auch schon los in Richtung Erfoud, auf dem Weg dahin kommen wir an gepflegten Feldern und Palmenhainen vorbei. Danach beginnt die Wüste: Sanddünen und Wadis. Am späten Nachmittag gelangen wir zu einem Hügelzug, die schwarzen Felsen sind aber kaum mehr sichtbar wegen des angewehten Sandes. Ursprünglich war das hier ein Korallenriff, daher findet man hier auch viele Fossilien, die heutzutage abgebaut und zur Herstellung von Tischen, Tellern, etc. verwendet werden. Wir verbringen die Nacht in unseren Zelten. Für die Komfort-Variante: Übernachtung in einem Hotel.

3

Erg Chebbi

Wir werden kleinere Hügelzüge überwinden, über ausgedehnte Flächen galoppieren, Wadis passieren, über mit Wüstengras bewachsene Sanddünen reiten bis wir zu schwarzen Hügeln kommen. Weiter geht es durch Täler die teils roten, sandigen Boden, teils steinigen Boden haben – die Steinchen sind aber sehr fein und eignet sich gut zum galoppieren. Die riesigen Sanddünen der Erg Chebbi sind schon seit langem sichtbar… dort angekommen lassen wir die Pferde neben der Herberge und können nun entweder die Nacht in der Herberge verbringen oder mit Kamelen in die unwirkliche Wüstenlandschaft reiten und dort in einem Nomadenzelt übernachten. Auf jeden Fall solltest du den Sonnenuntergang von den Sanddünen aus erleben – Dieses Spektakel solltest du nicht verpassen.
4

Den Sanddünen entlang

Heute reiten wir zuerst in Richtung Algerien, vorbei an den Sanddünen; egal wie lange man diese Landschaft betrachtet, es ist einfach unglaublich beeindruckend. Kurz queren wir die Dünen um anschließend wieder auf eine Ebene zu kommen. Bevor wir zu unserem heutigen Camp am “Zeitsee” kommen, können wir noch ein paar Mal kurz galoppieren. Dieser See hat nur nach regenreichen Wintern Wasser und dann scharen sich hier auch viele Vögel – selbst rosarote Flamingos können dabei sein. Für die Komfort-Variante: Übernachtung in einem Hotel.

5

Rissani

In der Früh geht es zuerst über eine schwarze Ebene mit sanften, kleinen Hügeln. Hier können wir viel galoppieren bis wir zu einem Flussbett kommen. Auf der gegenüberliegenden Flussseite finden wir dann einen sandigen, weißen Untergrund und wir können auch schon Rissani und seinen Palmenhain ausmachen. Am Palmenhain angekommen, suchen wir unseren Weg durch die Oase bis zum Hotel. Am Nachmittag besichtigen wir die Stadt Rissani mit dem Mausoleum vom ersten König der Alawiden Dynastie, Moulay Ali Cherif. Wir bummeln dann noch etwas durch die Souks und beobachten das geschäftige Treiben der Stadt von einem gemütlichen Café aus. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

6

Unterirdische Kanäle

Es geht wieder zurück auf die endlos scheinende Ebene mit gelegentlichen Sanddünen. Lange Galoppaden führen uns gen die weitentfernten Berge. Nach dem Mittag kommen wir in ein Gebiet in dem sich unterirdische, vom Mittelalter stammende Kanäle befinden. Der Sand, der dabei ausgegraben wurde, bildet Hügel – wie Maulwurfshügel. Heute Nacht werden wir im Camp übernachten. Für die Komfort-Variante: Übernachtung in einem Hotel.

7

Die Himmelstreppe

Weiterhin reiten wir durch die “Maulwurfshügel”, bald über Dünen, bald durch trockene Flusstäler, vorbei an großen Grasbüschel, wo wir sogar Hasen zu Gesicht bekommen könnten. Nach nicht allzu langer Zeit wächst eine Konstruktion aus dem Wüstenboden: die Himmelstreppe; erbaut mit Naturmaterialien von einem deutschen Künstler. Anschließend kommen wir zu den Autos, wo wir Mittagessen und uns dann von den Pferden verabschieden werden. Wir fahren wieder zurück nach Ouarzazate; Übernachtung und Abendessen im Hotel.

8

Ende der Reittour

Individuelle Rückreise nach dem Frühstück.

Termine Camp:

25. 03. 2018 – 01. 04. 2018
01. 04. 2018 – 08. 04. 2018 (Komfort auch möglich auf Anfrage)
19. 10. 2018 – 26. 10. 2018
24. 03. 2019 – 31. 03. 2019
31. 03. 2019 – 07. 04. 2019 (Komfort auch möglich auf Anfrage)

Termine Komfort:

01. 04. 2018 – 08. 04. 2018

Preise pro Person Camp:

€  965,00 bei 4 – 9 Personen
€  1.115,00 bei 3 Personen
Einzelzimmerzuschlag: € 70,00

Preise pro Person Komfort:

€  1.130,00 bei 4 – 9 Personen
€  1.445,00 bei 3 Personen
Einzelzimmerzuschlag: € 125,00

ZAHLUNG Anzahlung: 50% – 5 Wochen vor Reiseantritt
Restzahlung:  20 Tage vor Reiseantritt
STORNIERUNG 4 Wochen vor Reiseantritt: 50%, 10 Tage: 85%, 5 Tage: 95%, weniger als 5 Tage: 100%
INBEGRIFFEN Alle Übernachtungen wie im Programm angeführt
Vollpension (beginnt mit dem Abendessen am ersten Tag und endet mit dem Frühstück am letzten Tag)
Transfer vom Flughafen zum Hotel in Ouarzazate
Professioneller Guide
Pferde inkl. Ausrüstung
NICHT INBEGRIFFEN Einzelzimmerzuschläge in den Hotels
Alle Getränke in den Hotels, sowie alkoholische Getränke auf dem Ritt
Transfer vom Hotel in Ouarzazate zum Flughafen
Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
Reisekosten von/nach Marokko

Der Veranstalter dieser Reise ist ein Partner von beactivetours.com, daher gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Partnerveranstalters.
Auf Anfrage können wir dir diese gerne im Detail zuschicken. Bei einem Angebot werden sie dir automatisch mitgeschickt.

Galoppieren in den Sanddünen der Erg Chebbi
Rosa Sanddünen, Marokko
Schneller Wanderritt Erg Chebbi, Marokko
Sanddünen Erg Chebbi-Wanderreiten Marokko
Reiten durch die Sanddünen der Erg Chebbi
Unterkunft - Reiturlaub Marokko
Wanderreiten Marokko: Sonnenuntergang über Erg Chebbi

Tour Reviews

5 based on 1 review
5 von 5
22. August 2017

Uns hat diese Reiterreise sehr gut gefallen! Wir sind viel galoppiert, was natürlich auf diesen weiten Ebenen in der Wüste besonders viel Spass macht. Die Sanddünen von Erg Chebbi sind sehr beeindruckend – so, wie man sich eine Wüste halt vorstellt. Sehr zu empfehlen!

Schreibe eine Bewertung

Bewertung